Kampfesspiele® Schnupper- und Kennenlerntag

Datum und Uhrzeit
16.03.2017
7:30 - 15:00

Lade Karte ...

Veranstaltungsort
Katholische Landvolkshochschule "Anton Heinen" Hardehausen
Abt-Overgaer-Straße 1
34414 Wartburg
Deutschland


Sehr geehrte Damen und Herren!
Das „Kräftemessen“ ist in der Entwicklung von Jungen ein wichtiger und „normaler“ Bestandteil des „Großwerdens“. Das Spüren des eigenen Körpers und seiner Kräfte dient dem Jungen nicht zuletzt zur Verortung im Miteinander und zur Persönlichkeitsentwicklung.
Doch wo liegt der Unterschied zwischen Rangelei und Gewalt? Was kann der Einzelne tun, damit aus dem Kräftemessen keine gewalttätigen Verhaltensformen zur rücksichtslosen Durchsetzung des eigenen Willens oder „bloßer Machtansprüche“ werden? Wie kann ein Junge sein Leben zwischen den Polen „Rambo“ und „Weichei“ selbstbewußt und selbstbestimmt gestalten, ohne auf einer der beiden Seiten „vom Pferd zu fallen“?
Wie finden Jungen, die aufgrund ihres gewalttätigen Verhaltens für sich selbst und für ihre Umwelt destruktiv sind, zu Verhaltensalternativen, um auf fairen und wertschätzenden Wegen zu erreichen, was
sie bisher ohne Gewalt nicht erreichen können?
Auf diesen Einsichten und Fragen aufbauend, haben wir jungengerechte pädagogische Handlungsansätze entwickelt, die darauf abzielen, dass Jungen lernen, konstruktiv mit ihrer Aggression umzugehen. Sie erfahren so Respekt und übernehmen mehr Verantwortung für ihr Handeln.
Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Dann freuen wir uns auf Ihre Anmeldung,
Msgr. Uwe Wischkony, Direktor | Teresa Gocke

 

Die deeskalierende Wirkung von Kampfesspielen® entwickelt sich u.a.

  • aus dem körperlichen Kontakt, den Jungen miteinander aufnehmen,
  • aus der Wertschätzung, für faire und gewaltfreie Konfrontation, der sich die Kämpfer stellen und
  • aus der Verantwortungsübernahme, die der Einzelne mit Hilfe des „inneren Schiedsrichters“ einübt.

Themen und Inhalte des Seminares sind unter anderem:

  • der pädagogische Ansatz von Kampfesspiele® als gewaltpräventiver geschlechtsspezifischer Ansatz
  • Kampfesspielen® zur Thematisierung der Unterschiede zwischen Kampf und Gewalt, Fairness und Gemeinheit, Miteinander und Gegeneinander nutzen
  • Bedeutung des körperlichen Kontaktes in der Sozialisation von Jungen wahrnehmen
  • Methoden und Übungen für die eigenen Berufspraxis erleben
  • Selbsterfahrung in der Teilnehmer/innen-Rolle

Zielgruppe: Frauen und Männer, die beruflich oder ehrenamtlich mit Jungen arbeiten

 

Referent:
Peter Hebeisen, Sozial-Pädagoge und Lehrtrainer für Kampfesspiele®
Kosten
Die Kursgebühr beträgt 87,00 Euro.
Sie erhalten eine Rechnung.

 

Anmeldung und Anmeldeschluss
Ihre telefonische oder schriftliche Anmeldung ist für uns verbindlich. Wir empfehlen Ihnen unsere Internetseite. Dort können Sie sich einfach für jeden Kurs direkt anmelden. Anmeldeschluss ist der 12.03.2017.

Kontakt
http://www.lvh-hardehausen.de/

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.